Megatrends: Demographie und Wohnformen


Die Lebenserwartung steigt stetig und der Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft wird immer größer. Gemäss Bundesamt für Statistik wird die Zahl der über 80-Jährigen in der Schweiz von 0,4 Millionen im Jahr 2017 auf 1,1 Millionen im Jahr 2045 wachsen. 


Die Generation der Babyboomer tritt nach und nach ins Seniorenalter ein. Und die meisten von Ihnen möchten vorallem eines: ihre Selbstständigkeit so lange wie möglich aufrechterhalten, zu Hause oder in gemeinschaftlichen Lebensformen leben und genügend passenden Raum für ihre individuellen Bedürfnisse zur Verfügung haben.


Dazu gehört auch das individuelle Engagement für die Gesellschaft: die AHV-Positiven sind Fachpersonen, Profis, die Zeit einsetzen können, sich freiwillig zu engagieren. 


Dieses Engagement der Generation der Babyboomer ist notwendig: 


Mehr ältere Erwachsene werden bis 2045 höhere Kosten im  Sozial- und Gesundheitsbereich nach sich ziehen.


Fehlende Betreuungskonzepte sind heute für Heimeintritte aus finanziellen Gründen verantwortlich.


Freiwillige finden auf benevol-jobs.ch Einsatzfelder. Bei innovage.ch setzen sich Profis als Mentoren für Junge ein – kostenlos. Bei senior@works finden ehemalige Berufsleute neue bezahlte Einsatzmöglichkeiten. Bei Pro Senectute werden Betagte von Senioren freiwillig unterstützt. Und die Jung-Senior*innen? Wie werden sie zu Beteiligten? Es sind die Themen, die zu Engagements bewegen: 


Nr. 1: passende Wohnformen, um gut nachbarschaftlich frei, selbständig, engagiert Leben zu können.

Deshalb engagieren sich von ZukunftsWohnen im Seniorenrat Zürich:
Simone Gatti als Präsidentin
Elisabeth Walder im Ressort Freiwillige

www.sr-zh.ch